Stadt Wasserburg am Inn

Seitenbereiche

Volltextsuche

Willkommen bei uns
in Wasserburg am Inn !

Seiteninhalt

15. Wasserburger Theatertage

Udo Samel (Foto: Christian Flamm)
Udo Samel (Foto: Christian Flamm)

Vom 30. Mai bis 9. Juni 2019 sind wieder private Theater aus ganz Bayern in Wasserburg zu Gast

Zum 15. Mal eröffnet Schauspieler Udo Samel die Theatertage in Wasserburg. In diesem Jahr ist er in Begleitung von Klarinettist Jure Robek und liest aus „Atempause“ von Primo Levi. Der Autor wurde 1919 in Turin geboren und studierte dort Chemie. Ende 1943 wurde er als Mitglied der Resistenza verhaftet und im Februar 1944 nach Auschwitz deportiert. Nach seiner Befreiung aus dem Konzentrationslager machte sich der italienische Chemiker auf den Heimweg. Mehrere Monate dauerte die Odyssee, die Primo Levi von Polen in die Ukraine, nach Rumänien, Ungarn und schließlich nach Turin führte. Als Übergang aus dem traumatischen Wahnsystem des Lagers zurück in die Welt schildert er diese Zeit in seinem persönlichen Rückblick.

Die Eröffnung ist am Mittwoch, 29. Mai, um 20 Uhr im Theater Wasserburg.

Das diesjährige Programm - Beginn jeweils um 20 Uhr:

  • Do, 30.05. - Metropoltheater München - „Atmen“ von Duncan Macmillan
  • Fr, 31.05. - Theater … und so fort München - „Am Ende beginnt“ von Petra Wintersteller
  • Sa, 01.06. - Theater Plan B München - „Der Besuch der alten Dame“ von Friedrich Dürrenmatt
  • So, 02.06. - Zentraltheater München - „Wir kommen“ von Ronja von Rönne
  • Mo, 03.06. - Company Eick Burghausen - „Macbeth“ - eine immersive Beschauung
  • Di, 04.06. - Spiel.Werk Ansbach - „Schwarzweiß“ - Performance nach Charlie Chaplin
  • Mi, 05.06. - Cabaret des Grauens Burghausen - „Indien“ von Josef Hader
  • Do, 06.06. - Neue Bühne Bruck - „Die Geschichte von den Pandabären“ von Matéi Visniec
  • Fr, 07.06. - Sensemble Augsburg - „Heilig Abend“ von Daniel Kehlmann
  • Sa, 08.06. - La Triviata - Impro-Oper
  •  So, 09.06. - Theater Wasserburg - Leonce & Lena // mit Preisverleihung Theatertage-Sieger


Die Schirmherrschaft liegt beim Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, vertreten durch Bernd Sibler. Durch eine Jury werden zwei Preise vergeben: ein Inszenierungspreis in Höhe von 4.000 Euro, ausgelobt vom Verband Freie Darstellende Künste Bayern e.V., und ein Darstellerpreis in Höhe von 1.500 Euro, ausgelobt vom Landkreis Rosenheim. Die Auszeichnungen werden bereits am letzten Abend der Theatertage, Sonntag, 9. Juni, überreicht. An diesem Abend wird zum Abschluss auch die aktuelle Eigenproduktion des Theaters Wasserburg, „Leonce und „Lena“, gezeigt. Wer vier Vorstellungen der 15. Wasserburger Theatertage besucht, bekommt den Eintritt zur 5. Vorstellung geschenkt.

Mehr Informationen sowie Karten und tagesaktuelle Hinweise zu Spielplanänderungen gibt es über www.theaterwasserburg.de. Karten im Vorverkauf sind in der Gäste-Information, im Innkaufhaus und bei Versandprofi Gartner in Wasserburg sowie beim Kulturpunkt Isen-Taufkirchen und im Kroiss TicketZentrum Rosenheim erhältlich. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.