Stadt Wasserburg am Inn

Seitenbereiche

Volltextsuche

Willkommen bei uns
in Wasserburg am Inn !

Seiteninhalt

Innradweg

Verlauf

Maloja - St. Moritz - Landeck - Innsbruck - Kufstein - Rosenheim - Wasserburg - Mühldorf - Braunau - Passau

Gesamte Weglänge

ca. 530 km

Beschreibung

Der Innradweg von Maloja bis Passau führt von den stolzen Zwei- und Dreitausendern im Engadin und in Tirol bis zu den sanften Hügeln am Unteren Inn in Bayern und Oberösterreich. Die landschaftlichen Gegensätze entlang des Flusses machen die Radtour zu einem ganz besonderen Naturerlebnis.

Im schweizerischen Engadin verlässt der Inn als Bergbach den Lunghiner See. Seinem Verlauf folgend können Radwanderer bizarre Felsengebirge, weite Hochebenen und klare Gebirgsseen bewundern. Die Region hat jedoch nicht nur Natur, sondern auch bekannte touristische Zentren wie Sankt Moriz und Scoul zu bieten.

Jenseits der österreichischen Grenze setzt der Inn seine Reise durch das schöne Tirol fort. Streckenweise fließt er noch so wild dahin, wie es die schroffen Berggipfel sind, die seinen Weg begleiten. So abwechslungsreich wie die Landschaft präsentieren sich auch die Tiroler Städte: Hall, Schwaz, Rattenberg oder die Landeshauptstadt Innsbruck machen die naturnahe Radtour auch zu einem kulturellen Erlebnis.

Zwischen Kufstein und Rosenheim nimmt der Inn Abschied von den Alpen und fließt nun durch die für das oberbayerische Alpenvorland typische Hügellandschaft. Weiter geht es durch die malerischen Städte Wasserburg und Mühldorf zum weltbekannten Wallfahrtsort Altötting. In Burghausen kann die weltlängste Burg bewundert werden. Auch die alte Bischofsstadt Passau beeindruckt durch eine Vielzahl von Kulturdenkmälern, nachdem nicht zuletzt Teile Oberösterreichs mit den hübschen Städten Braunau, Obernberg und Schärding durchreist werden.

Beschaffenheit

Die Strecke verläuft großteils auf Hochwasserschutzdeichen, auf eigenen Radwegen oder auf wenig befahrenen Nebenstraßen. Kürzere Teilabschnitte müssen auch auf stärker befahrenen Straßen geführt werden, insbesondere in Ortsdurchfahrten.

Der Innradweg ist nicht durchgehend asphaltiert, sondern verläuft auf längeren Teilstücken auch auf Schotterwegen. Deshalb sind Tourenräder, Trekking- und Mountainbikes für die Befahrung empfehlenswert.

Insbesondere im Oberlauf des Inns und unterhalb von Wasserburg sind auch stärkere Steigungen zu bewältigen.

Beschilderung

Der Innradweg ist in beiden Richtungen beschildert, zwischen Kufstein und Passau sogar auf beiden Seiten des Flusses. Die Beschilderung in den verschiedenen Ländern und Landesteilen wurde zwischenzeitlich weitgehend durch das Symbol mit den drei Landesfahnen vereinheitlicht.

Weitere Infos