Stadt Wasserburg am Inn

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Publikationen

1. Veröffentlichungen des Stadtarchivs

Herzlich Willkommen - Das Stadtarchiv stellt sich vor

Haupt, Matthias/Fellgiebel, Gotthard (Bearb.), Stadt Wasserburg a. Inn, Stadtarchiv (Hg.), Herzlich Willkommen, Das Stadtarchiv stellt sich vor, Festschrift zur Einweihung des neuen Stadtarchivs Wasserburg a. Inn am 26. April 2002, Veröffentlichungen des Stadtarchivs, Nr. 1, Wasserburg 2002 (mit Beständeübersicht). Vergriffen.

Das Wasserburger Passionsspiel

Haupt, Matthias/Heimerl, Joachim (Hg.), Passio Domini nostri Jesu Christi, Das Wasserburger Passionsspiel, Veröffentlichungen des Stadtarchivs, Nr. 2, Wasserburg 2005. (ISBN 3-9808031-5-5).

Zum Inhalt:
Das auf mittelalterlichen Vorlagen basierende Wasserburger Passionsspiel Passio Domini nostri Jesu Christi liegt mit dieser Veröffentlichung erstmals in einer kommentierten Edition des handschriftlichen Originaltextes aus dem Jahr 1737 vor. Der Zugang zu dem barocken Spiel wird dem Leser durch einen Zeilenkommentar erschlossen. Ein Vor- und Nachwort bietet Anhaltspunkte für die literarhistorische Einordnung des Textes.

Das Buch ist über den Buchhandel erhältlich oder kann direkt beim Verlag Wasserburger Bücherstube bezogen werden, Preis 19,90 Euro.

Die Wasserburger Straßennamen

Haupt, Matthias, Die Wasserburger Straßennamen, Heft 1, Altstadt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs, Nr. 3, Wasserburg 2008. (Herausgegeben von der Stadt Wasserburg a. Inn/Stadtarchiv). (ISBN: 978-3-9812005-3-9).

Zum Inhalt:
Die lexikonartige Zusammenstellung der Wasserburger Straßennamen verfolgt das Ziel, alle im Wasserburger Stadtgebiet liegenden Straßennamen zu erläutern. Die Herausgabe erfolgt in zwei Bänden (Heft 1 Altstadt; Heft 2 (ab 2009) Burgerfeld/ Burgau/ Attel/ Reitmehring – genauer, amtlich: Burgerfeld, Wuhr/ Tegernau, Burgstall/ Kellerberg; Burgau, Burgau-Süd, Burgau-Nord, Gabersee; Reitmehring-Nord, Reitmehring-Süd). Die Straßennamen der Wasserburger Altstadt werden einfach zu erforschen sein, denkt man zunächst, legen doch die vielen auf Handwerksberufe und Zunftbezeichnungen zurückgehenden Namen eine leichte Erklärung nahe: Doch wenn man den frühen Nachweisen in den mittelalterlichen Urkunden nachspürt, versucht Entwicklungen aufzuzeigen und die mit dem Namen jeweils verbundene(n) Geschichte(n) zu erklären, ergeben sich Überraschungen und taucht man ein in spannende Kapitel der Orts- und Regionalgeschichte. Wussten Sie bereits um die unechten Handwerks-Straßennamen des 19. und 20. Jahrhunderts? Oder hätten Sie umgekehrt gedacht, dass die Belege zu heute noch existenten Namenbezeichnungen unserer Altstadtstraßen oft bis in das 14. Jahrhundert zurückreichen? Einige dieser belegbaren Namen sind heute leider längst in Vergessenheit geraten und nicht mehr in Gebrauch, obwohl sie authentisch wären. Auf Neuerfindungen hätte man also Anfang des 20. Jahrhunderts teilweise verzichten können…?

Warum heißt die Postgasse so, wenn doch hier gar keine Post zu finden ist? Wer waren Otto Geigenberger oder Josef Kirmayer, suchen und finden Sie einen Holzhof im gleichnamigen Weg und wissen Sie wie alt überhaupt die Neustraße ist?

Straßennamengeschichte ist in diesem Band zur lebendigen Orts- und Stadtgeschichte geworden. Die Auswertung beruht auf der Erforschung von Archivalien des Stadtarchivs, ist somit verlässlich und doch bleiben die Texte leicht lesbar. Mit der Vorlage dieses ersten Heftes der Wasserburger Straßennamen – Altstadt sind die Arbeiten für ein zweites Heft – Burgerfeld/Burgau/Attel/Reitmehring – schon begonnen, so dass es voraussichtlich im Jahr 2011 erscheinen kann und insgesamt ein „Lexikon der Wasserburger Straßennamen“ entsteht. Damit kann eine Lücke der stadtgeschichtlichen Forschung geschlossen werden.

Das Buch ist im Buchhandel erhältlich oder kann direkt beim Verlag Wasserburger Bücherstube bezogen werden, Preis 9,90 Euro.

Quellenarbeitsheft Geschichte in deiner Hand - Quellen zum 30-jährigen Krieg in Wasserburg

Gildenast, Maike (Bearb.), Stadt Wasserburg a. Inn, Stadtarchiv (Hg.), Geschichte in deiner Hand, Quellen zum 30-jährigen Krieg in Wasserburg, Veröffentlichungen des Stadtarchivs, Nr. 4, Wasserburg 2013.

Zum Inhalt:
Im Juli 2013 hat das Stadtarchiv Wasserburg das Quellenarbeitsheft „Geschichte in deiner Hand. Quellen zum 30-jährigen Krieg in Wasserburg “ mit ausgewählten Schreiben einer Akte von 1632/33 herausgebracht. Die Schriftstücke geben authentisch Einblick in den Alltag der Garnisionsstadt Wasserburg zur Zeit des 30-jährigen Krieges. Das Heft ist für die 7./8. sowie 11./12. Klasse konzipiert und durch bereits vorgeschlagene Fragestellungen ergänzt. Lehrkräfte können das Heft kostenlos vom Stadtarchiv beziehen (Tel. 08071/920369). Mit unserem Quellenarbeitsheft können schulische Themen zur Frühen Neuzeit mit lokalhistorischen Begebenheiten verknüpft und das Wissen der Schüler anhand authentischer Geschichtsquellen vertieft werden. Auch interessierte Privatpersonen können das Heft gegen eine Schutzgebühr von 3,- € (zzgl. Versand) beziehen. Bestellen beim Stadtarchiv.

Wasserburger Stadtbildkalender 2018

Rothmaier, Thomas/Haupt, Matthias, Alles beim Alten? Wasserburger Stadtbildkalender 2018, Herausgeber: Stadt Wasserburg a. Inn, Stadtarchiv, Veröffentlichungen des Stadtarchivs, Nr. 5, Wasserburg 2017. (ISBN 978-3-947027-00-2). Vergriffen.

Zum Inhalt:
Auch die Stadt Wasserburg, von der es heißt, dass sie ihr historisches Antlitz bis heute erhalten hat, unterliegt fortwährenden baulichen, infrastrukturellen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Veränderungen. Die für den Wandkalender 2018 ausgewählten Fotos aus dem Bestand des Stadtarchivs erlauben Einblicke in das frühere Stadtbild. Sie zeigen Ansichten vertrauter Orte, die dem ortskundigen Betrachter unter Umständen dennoch fremd erscheinen. Vergleiche mit dem heutigen Erscheinungsbild verdeutlichen, wie Häuser und Straßenzüge Wasserburgs sich veränderten. Kurze Texte zu den Bildern erklären die jeweilige Entwicklung. Der Kalender soll keine dokumentarische oder denkmalpflegerische Darstellung sein, da er weder den Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, noch die Veränderungen bewerten möchte. Für die einen mag er jedoch Anlass sein, sich an das frühere Aussehen ihrer Heimatstadt zu erinnern. Für die anderen bietet er eine Gelegenheit, etwas über die Entwicklung Wasserburgs zu erfahren.

Armenwesen und wohltätige Stiftungen in Wasserburg am Inn 1300-1800

Nonnast, Christoph, Armenwesen und wohltätige Stiftungen in Wasserburg am Inn, 1300-1800, Herausgeber: Stadt Wasserburg a. Inn, Stadtarchiv, Veröffentlichungen des Stadtarchivs, Nr. 6, Wasserburg 2018. (ISBN 978-3-947027-02-6). Broschur, 168 Seiten, zahlreiche farbige Abbildungen, 13,20€. Erhältlich im Stadtarchiv sowie im Buchhandel.

Zum Inhalt:
Die aufstrebenden Städte des späten Mittelalters erzeugten bis dahin ungekannten Wohlstand, aber auch vermehrt arme und entwurzelte Menschen. Zur Abhilfe gründeten Bürger und Räte wohltätige Stiftungen. Zugleich waren Arme zunehmend Ziel obrigkeitlicher Regulierung. In der wohlhabenden Handelsstadt Wasserburg gab es neben dem bekannten Heilig-Geist-Spital jahrhundertelang eine ganze Reihe weiterer wohltätiger Stiftungen. Sie waren spezialisiert und ergänzten sich in ihrer Arbeit: Vollversorgung im Spital, regelmäßige Unterstützungszahlungen, Tuchspenden, Aussteuerfonds, Stipendienplätze und kostenlose Krankenbehandlung gehörten zu den vorhandenen Angeboten, die dennoch nicht genügten, die Bettelei in der Stadt überflüssig zu machen, allen Verboten zum Trotz. Die Tätigkeiten der Stiftungen verraten viel über die sozialen Nöte in fast 500 Jahren Stadtgeschichte. Ebenso über die Bemühungen und Missbräuche des Rats, der die Stiftungen verwaltete, und die des bayerischen Staats, der ebenfalls mit Vorschriften und Kontrollen seine Vorstellungen eines effizienten Armenwesens durchzusetzen versuchte. Nicht zuletzt spiegeln die Stiftungsrechnungen die ökonomischen Höhen und Tiefen der Stadtgeschichte und Wasserburgs Niedergang von einer bedeutenden Handels- zur darbenden Landstadt im 18. Jahrhundert.

Bestellen beim Stadtarchiv.

Wasserburger Stadtbildkalender 2019

Rothmaier, Thomas/Haupt, Matthias, Alles beim Alten? Wasserburger Stadtbildkalender 2019, Herausgeber: Stadt Wasserburg a. Inn, Stadtarchiv, Veröffentlichungen des Stadtarchivs, Nr. 7, Wasserburg 2018. (ISBN 978-3-947027-01-9). 9,90€. Erhältlich im Stadtarchiv sowie im Buchhandel.

Zum Inhalt:
Wasserburg, eine Stadt, von der es heißt, dass sie ihr historisches Antlitz bis heute erhalten hat, unterliegt fortwährenden baulichen, infrastrukturellen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Veränderungen.
Die ausgewählten Fotos aus dem Bestand des Stadtarchivs erlauben Einblicke in das frühere Stadtbild. Sie zeigen Ansichten vertrauter Orte, die dem ortskundigen Betrachter dennoch fremd erscheinen mögen.
Vergleiche mit dem heutigen Erscheinungsbild aus ähnlicher, im Idealfall gleicher Perspektive, verdeutlichen, wie Häuser, Straßenzüge und Ortsteile sich verändert haben. Kurze Texte zu den Fotos erklären die jeweilige Entwicklung, insbesondere die historischen Ansichten. Für unseren Jahreskalender 2019 richten wir den Blick über die Altstadt hinaus, unter anderem in das Burgerfeld, die Burgau, nach Attel und Reitmehring. An Stellen, wo früher der Blick noch weithin frei war, ist das Fotografieren heute oft schwierig: sei es durch eingewachsene, hoch und dicht bewaldete Hügel oder durch die verdichtete Bebauung, welche die Sicht verstellt. Die Feuerwehr Wasserburg unterstützte das Autorenteam daher bei einigen Aufnahmen mit der Drehleiter.

2. Beteiligungen des Stadtarchivs an Veröffentlichungen (Auswahl)

Gabersee und Attel: Wartesäle zur Emigration

Jim G. Tobias / Nicole Grom
Gabersee und Attel: Wartesäle zur Emigration
Die jüdischen Displaced Persons Camps
in Wasserburg 1946–50
mit einem Beitrag von Matthias Haupt

174 Seiten, 16 Abb. schw.-w.
22 x 14 cm, Pb., 2016
ISBN 978-3-938286-48-7
14,90 EUR [D], erscheint Mai 2016

Das Buch ist im Buchhandel und über die Verlagsseite (www.antogo-verlag.de) erhältlich. Die Publikation wird herausgegeben im Auftrag des Nürnberger Instituts für NS-Forschung und jüdische Geschichte des 20. Jahrhunderts e. V. (www.nurinst.org) und der Stadt Wasserburg am Inn. Mit freundlicher Unterstützung durch den Heimatverein für Wasserburg am Inn und Umgebung (Historischer Verein), die Kreis- und Stadtsparkasse Wasserburg am Inn, die Umwelt-, Kultur- und Sozialstiftung des Landkreises Rosenheim und die Bayerische Einigung e. V, Bayerische Volksstiftung. Weitere Informationen

Kommunalarchive - Häuser der Geschichte Quellenvielfalt und Aufgabenspektrum

Kommunalarchive - Häuser der Geschichte Quellenvielfalt und Aufgabenspektrum. Herausgegeben von Dorit-Maria Krenn, Michael Stephan und Ulrich Wagner

Zum Inhalt:
Mit der Publikation Kommunalarchive – Häuser der Geschichte liegt endlich ein umfangreiches Handbuch vor, das das breite und in den letzten Jahren vielfach erweiterte Aufgabenspektrum sowie die Vielfalt der in diesen kulturellen Gedächtniseinrichtungen bereit gestellten historischen Quellen anschaulich erläutert. Die 26 Autorinnen und Autoren sind fast durchweg erfahrene bayerische Kommunalarchivare, deren Beiträge von langjähriger archivischer Praxis geprägt sind. Die Publikation zielt zum einen auf ein Fachpublikum von Historikern und Archivaren und kann bei der Aus- und Fortbildung gezielt eingesetzt werden; zum andern richtet sie sich auch an die verantwortlichen Träger der archivischen Einrichtungen in Politik und Verwaltung; schließlich gibt sie jedem an der Geschichte seines Ortes Interessierten einen informativen Einblick in die Welt der Kommunalarchive. Vom Wasserburger Stadtarchivar Matthias Haupt stammt ein Beitrag über die Herausforderungen der Benutzerbetreuung in kommunalen Archiven. Mehr Infos zum Buch und Bestellmöglichkeit.

40 Jahre Denkmalschutzgesetz

40 Jahre Denkmalschutzgesetz, Aviso Extra, Zeitschrift für Wissenschaft und Kunst in Bayern, 2013. Darin: Kölbl, Michael/Haupt, Matthias/Mathes, Fritz/Kulke, Wolf-Heinrich, Städte als Denkmalpfleger, Aufgaben und Erfolge der städtischen Denkmalpflege an den Beispielen Kelheim und Wasserburg. Mehr Infos zum Heft.

Schönere Heimat/Zur Sanierung des Brucktor-Ensembles in Wasserburg am Inn

Schönere Heimat/Zur Sanierung des Brucktor-Ensembles in Wasserburg am Inn

Darin: Haupt, Matthias, Zur Sanierung des Brucktor-Ensembles in Wasserburg am Inn, in: Schönere Heimat Jg.100, Nr.1, 2011, S.39-46. Mehr Infos zum Heft und Bestellmöglichkeit.

Von Wittelsbach zu Habsburg

Haidacher, Christoph [Hrsg.].Von Wittelsbach zu Habsburg, Maximilian I. und der Übergang der Gerichte Kufstein, Rattenberg und Kitzbühel von Bayern an Tirol 1504-2004. Akten des Symposiums des Tiroler Landesarchivs Innsbruck, 2005. Darin: Haupt, Matthias: Der Landshuter Erbfolgekrieg in den Quellen und Darstellungen zur Wasserburger Geschichte. Mehr Infos zum Buch und Bestellmöglichkeit.

Kommt nach Wasserburg! Reisevergnügen einst und jetzt

Anlässlich des 125-jährigen Jubiläums des Fremdenverkehrsvereins Wasserburg e.V. und der Sonderausstellung „Kommt nach Wasserburg! Reisevergnügen einst und jetzt“ entstand eine kleine Geschichte des Tourismus in und um Wasserburg. Die reich illustrierte 20-seitige Broschüre führt kurzweilig durch die Kulturgeschichte des Reisens der kleinen Stadt am Inn. Mehr Infos und Bestellmöglichkeit.

150 Jahre Feuerwehr Wasserburg

Ausführliche Informationen über die Geschichte der Wasserburger Feuerwehr und die Brandbekämpfung in alter Zeit enthält die Publikation „150 Jahre Feuerwehr Wasserburg“. Sie erscheint begleitend zur Ausstellung und ist zeitglich die Jubiläumsschrift der Freiwilligen Feuerwehr Wasserburg. Mitarbeiter des Stadtarchivs und des Städtischen Museums sowie Mitglieder der Feuerwehr haben einzelne Themen aus der Geschichte der Feuerbekämpfung in Wasserburg schlaglichtartig beleuchtet. Zudem enthält die Publikation aktuelle Mannschafts- und Einsatzbilder der Freiwilligen Feuerwehr Wasserburg. Mehr Infos und Bestellmöglichkeit.

3. Veröffentlichungen des Historischen Vereins (Redaktion beim Stadtarchiv)

Veröffentlichungen des Historischen Vereins Wasserburg

Die Reihe "Heimat am Inn" erscheint seit 1980.

Unregelmäßig erscheinen zusätzlich Sonderbände.

Alle Informationen zu den Büchern finden Sie auf den Seiten des Heimatvereins

4. Siegerarbeiten des Städtischen Geschichtswettbewerbs

Der städtische Fürsorgeausschuss und die Zentralisierung einer Massenspeisung der Wasserburger Bevölkerung

2003/2004 Nr. 1)
Rau, Carmen, Studierende an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern, Fachbereich Sozialverwaltung, Wasserburg am Inn) Der städtische Fürsorgeausschuss und die Zentralisierung einer Massenspeisung der Wasserburger Bevölkerung, Die Arbeit der 1. Preisträgerin des Städtischen Geschichtswettbewerbs 2003/2004, Herausgegeben von der Geschäftsstelle des Städtischen Geschichtswettbewerbs Wasserburg am Inn im Stadtarchiv Wasserburg am Inn, Kellerstraße 10, 83512 Wasserburg am Inn, Wasserburg am Inn 2004.

Exemplar bestellen (gegen eine Schutzgebühr von 3,- Euro)

Der Anfang des Luitpold Gymnasiums Wasserburg

2004/2005 Nr. 1)
Maurer, Michael, [Luitpold-Gymnasium Wasserburg am Inn] Der Anfang des Luitpold Gymnasiums Wasserburg, Die Königliche Realschule von 1879 bis 1914, Die Arbeit des 1. Preisträgers des Städtischen Geschichtswettbewerbs 2004/2005, Herausgegeben von der Geschäftsstelle des Städtischen Geschichtswettbewerbs Wasserburg am Inn im Stadtarchiv Wasserburg am Inn, Kellerstraße 10, 83512 Wasserburg am Inn, Wasserburg am Inn 2005.

Exemplar bestellen (gegen eine Schutzgebühr von 3,- Euro)

Die Entnazifizierung in Wasserburg am Inn am Beispiel des Kriegskreisleiters Kurt Knappe

2004/2005 Nr. 2)
Pleizier, Fabian, Luitpold-Gymnasium Wasserburg am Inn, Die Entnazifizierung in Wasserburg am Inn am Beispiel des Kriegskreisleiters Kurt Knappe, Die Arbeit der 1. Preisträgers des Städtischen Geschichtswettbewerbs 2004/2005, Herausgegeben von der Geschäftsstelle des Städtischen Geschichtswettbewerbs Wasserburg am Inn im Stadtarchiv Wasserburg am Inn, Kellerstraße 10, 83512 Wasserburg am Inn, Wasserburg am Inn 2005.

Exemplar bestellen (gegen eine Schutzgebühr von 3,- Euro)

Die Einwohnerwehr in Wasserburg am Inn

2005/2006 Nr. 1)
Paeschel, Ricarda, Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern, Die Einwohnerwehr in Wasserburg am Inn - ziviler Schutzverband oder paramilitärische Vereinigung, Die Arbeit der 1. Preisträgerin des Städtischen Geschichtswettbewerbs 2005-2006, Herausgegeben von der Geschäftsstelle des Städtischen Geschichtswettbewerbs Wasserburg am Inn im Stadtarchiv Wasserburg am Inn, Kellerstraße 10, 83512 Wasserburg am Inn, Wasserburg am Inn 2006.

Exemplar bestellen (gegen eine Schutzgebühr von 3,- Euro)

Verstaatlichung kommunaler Stiftungen unter Montgelas am Beispiel des Heilig Geist Spitals

2006-2008 Nr. 1)
Deißler, Lena Sophie, Luitpold-Gymnasium Wasserburg am Inn, Verstaatlichung kommunaler Stiftungen unter Montgelas am Beispiel des Heilig Geist Spitals, Die Arbeit der 1. Preisträgerin des Städtischen Geschichtswettbewerbs 2006-2008, Herausgegeben von der Geschäftsstelle des Städtischen Geschichtswettbewerbs Wasserburg am Inn im Stadtarchiv Wasserburg am Inn, Kellerstraße 10, 83512 Wasserburg am Inn, Wasserburg am Inn 2008.

Exemplar bestellen (gegen eine Schutzgebühr von 3,- Euro)

Auswertung einer mittelalterlichen Urkunde aus dem Jahr 1439

2008/2009 Nr. 1)
Reinthaler, Georg, Auswertung einer mittelalterlichen Urkunde aus dem Jahr 1439, Die Arbeit des 1. Preisträgers des Städtischen Geschichtswettbewerbs 2008/2009, Herausgegeben von der Geschäftsstelle des Städtischen Geschichtswettbewerbs Wasserburg am Inn im Stadtarchiv Wasserburg am Inn, Kellerstraße 10, 83512 Wasserburg am Inn, Wasserburg am Inn 2009.

Exemplar bestellen (gegen eine Schutzgebühr von 3,- Euro)

Ein Kirchenführer von Kindern für Kinder durch die Kirche Sankt Achatz

2008/2009 Nr. 2)
Grundschule Wasserburg/Realschule Wasserburg, Ein Kirchenführer von Kindern für Kinder durch die Kirche Sankt Achatz, Die Arbeit der 1. Preisträger des Städtischen Geschichtswettbewerbs 2008/2009, Herausgegeben von der Geschäftsstelle des Städtischen Geschichtswettbewerbs Wasserburg am Inn im Stadtarchiv Wasserburg am Inn, Kellerstraße 10, 83512 Wasserburg am Inn, Wasserburg am Inn 2009.

Exemplar bestellen (gegen eine Schutzgebühr von 3,- Euro)

Wahlverhalten im Raum Wasserburg gegen Ende der Weimarer Republik

2010/2011 Nr. 1)
Schäfer, Roman, Luitpold-Gymnasium Wasserburg am Inn, Wahlverhalten im Raum Wasserburg gegen Ende der Weimarer Republik, Die Arbeit des 1. Preisträgers des Städtischen Geschichtswettbewerbs 2010/2011 (Oberstufe), Herausgegeben von der Geschäftsstelle des Städtischen Geschichtswettbewerbs Wasserburg am Inn im Stadtarchiv Wasserburg am Inn, Kellerstraße 10, 83512 Wasserburg am Inn, Wasserburg am Inn 2011.

Exemplar bestellen (gegen eine Schutzgebühr von 3,- Euro)

Spurensicherung zur NS-Zeit in Eiselfing und Umgebung

2010/2011 Nr. 2)
Volksschule Eiselfing, Klasse 9bM der Volksschule Eiselfing, Spurensicherung zur NS-Zeit in Eiselfing und Umgebung, Die Arbeit der 1. Preisträger des Städtischen Geschichtswettbewerbs 2010/2011 (Unterstufe), Herausgegeben von der Geschäftsstelle des Städtischen Geschichtswettbewerbs Wasserburg am Inn im Stadtarchiv Wasserburg am Inn, Kellerstraße 10, 83512 Wasserburg am Inn, Wasserburg am Inn 2011.

Exemplar bestellen  (gegen eine Schutzgebühr von 3,- Euro)

Die Rotmarmorgrabmäler des Wasserburger Bildhauers Wolfgang Leb

2011/2012 Nr. 1)
Lengl, Teresa Dorothea, Die Rotmarmorgrabmäler des Wasserburger Bildhauers Wolfgang Leb, Hausarbeit zur Erlangung des Magistergrades an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Institut für Kunstgeschichte, München 2011.
Einsichtnahme: im Stadtarchiv möglich

 

 

Der Dreißigjährige Krieg 1618-1648 in Wasserburg

2012/2013 Nr. 1)
Manuel Schwanse, Der Dreißigjährige Krieg (1618-1648 in Wasserburg), Die sozialen Folgen im Vergleich mit Rosenheim, Mühldorf und Trostberg. Arbeit des 1. Preisträgers des wissenschaftlichen Wettbewerbes "local History & History of Arts" der Stadt Wasserburg am Inn. Wasserburg 2013.

Exemplar bestellen  (gegen eine Schutzgebühr von 5,- Euro)

Der Bürgerprotest in Wasserburg am Inn im Zuge der bayerischen Landkreisreform 1971/72

2014/2015 Nr. 1)
Bauer, Lukas (Institution: Ludwig-Maximilians-Universität München), Die Revolution ist ausgebrochen, Der Bürgerprotest in Wasserburg am Inn im Zuge der bayerischen Landkreisreform 1971/72,
Zulassungsarbeit zur Ersten Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien, München 2014. Arbeit des 1. Preisträgers des wissenschaftlichen Wettbewerbes "local History & History of Arts" der Stadt Wasserburg am Inn.
Einsichtnahme: im Stadtarchiv Wasserburg möglich.

(Bau-)Geschichte von Schloss Zellerreit bei Wasserburg am Inn und sein Garten im 17. Jahrhundert

2014/2015 Nr. 2)
März, Magdalena (Institution: Ludwig-Maximilians-Universität München), (Bau-)Geschichte von Schloss Zellerreit bei Wasserburg am Inn und sein Garten im 17. Jahrhundert, Bachelorarbeit, Breitbrunn a. Chiemsee, 2014. Arbeit des 1. Preisträgers des wissenschaftlichen Wettbewerbes "local History & History of Arts" der Stadt Wasserburg am Inn.
Einsichtnahme: (Aufrufen als pdf-Datei).

Die Problematik der Ernährungssituation in Wasserburg während des 1. Weltkriegs

2014/2015 Nr. 3)
Tanner, Lea Marie (Institution: Berufliche Oberschule Wasserburg am Inn), Die Problematik der Ernährungssituation in Wasserburg während des 1. Weltkriegs dargestellt an den Akten des Wasserburger Stadtarchivs, Seminararbeit im Fach Geschichte der Beruflichen Oberschule Wasserburg am Inn, Wasserburg, 2014. Arbeit des 1. Preisträgers des Städtischen Geschichts- und heimatkundlicher Wettbewerb für Schüler.
Einsichtnahme: (Aufrufen als pdf-Datei).

Die Ernährungslage im Landkreis Wasserburg a. Inn in der Nachkriegszeit

2015/2016 Nr. 1)
Schwanse, Manuel (Institution: Ludwig-Maximilians-Universität München), Die Ernährungslage im Landkreis Wasserburg a. Inn in der Nachkriegszeit - Beschreibung und Analyse der Hungerkrise, Masterarbeit für den Studiengang Master Geschichte an der LMU München, Ludwig-Maximilians-Universität München, Historisches Seminar, München 2015. Arbeit des 1. Preisträgers des wissenschaftlichen Wettbewerbes "local History & History of Arts" der Stadt Wasserburg am Inn.
Einsichtnahme: (Aufrufen als pdf-Datei).

Weitere Informationen

Informationen/ Bestellmöglichkeiten:

Stadtarchiv Wasserburg a. Inn
Kellerstraße 10, 83512 Wasserburg a. Inn
TEL: +49 (0) 8071 920369, FAX: +49 (0) 8071 920371
E-MAIL SENDEN

Ansprechpartner: Stadtarchivar Matthias Haupt