Stadt Wasserburg am Inn

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Aktuelle Meldungen

Schenkung an die Stadt ermöglicht Aufarbeitung

Nachlass Alfons Winter an Stadtarchiv und Museum übergeben
 
Zwischen 1920 und 1935 war der Rechtsrat Alfons Winter (geb. 7.10.1881 in Kempten, gest. 5.6.1936 in Neuburg a.D.) Erster Bürgermeister der Stadt Wasserburg. Seine Enkelin und Urenkelin übergaben am Freitag, den 4. Dezember den schriftlichen Nachlass sowie ein schönes Porträt.
 
Gemeinsam mit ihrer Tochter Verena Hausmann reiste Angelika Voglsamer nach Wasserburg. Im Gepäck hatten sie zahlreiche Dokumente und ein Porträt des ehemaligen Bürgermeisters Alfons Winter. Er war der letzte demokratisch gewählte Bürgermeister vor und noch während der NS-Zeit in Wasserburg.
Mit der wissenschaftlichen Aufarbeitung des Nachlasses wird unmittelbar begonnen.
Die Ergebnisse werden im kommenden Jahr öffentlich vorgestellt.

Angelika Voglsamer (links) und Verena Hausmann (rechts) überreichen 2. Bürgermeister Werner Gartner das Porträt Alfons Winters - ein Gemälde des Künstlers Paul Höltz. Der schriftliche Nachlass wird dem Stadtarchiv überantwortet. Das Porträt kommt in die Obhut des Museums Wasserburg. Foto: Lena Hauser/Stadt Wasserburg.
Angelika Voglsamer (links) und Verena Hausmann (rechts) überreichen 2. Bürgermeister Werner Gartner das Porträt Alfons Winters - ein Gemälde des Künstlers Paul Höltz. Der schriftliche Nachlass wird dem Stadtarchiv überantwortet. Das Porträt kommt in die Obhut des Museums Wasserburg. Foto: Lena Hauser/Stadt Wasserburg.

Weitere Informationen