Stadt Wasserburg am Inn

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Nachrichten aus dem Stadtarchiv

Projektarbeit im Stadtarchiv

Das Stadtarchiv Wasserburg a. Inn bietet einen Werkvertrag zur Erschließung von Teilbeständen der Alten Registraturen der Stadt.


Das Stadtarchiv Wasserburg a. Inn ist Fachdienststelle für alle Fragen des städtischen Archivwesens und Fachdienststelle zur Erforschung der Stadtgeschichte. Das Archiv verwahrt bedeutende mittelalterliche und frühneuzeitliche Bestände, darunter die umfangreiche und geschlossene Überlieferung der Amtsbücher und Akten der Rats-, und Stiftungsverwaltung (ab 14. Jh.), die Ratsprotokolle seit dem 16. Jh. und ca. 5.000 Urkunden ab 1301. Auch die neueren Bestände seit dem Jahr 1818 sind umfangreich und geben Antwort auf mannigfaltige Fragen zur Stadtgeschichte.

Aufgabenstellung im Rahmen der Projektes –
Die Erstellung des Werkes umfasst folgenden Arbeiten:

Erschließung definierter Archivalien der sogenannten ‚Alten Registraturen‘ im Umfang von insgesamt 1.650 Einheiten. Hierzu zählen hauptsächlich Aktenbestände des 19. und 20. Jh. Für die Erstellung des Werkes sind folgende Arbeitsschritte erforderlich:

-Einarbeitung in die Erschließungsstruktur des Bestands II des Stadtarchivs (=Alte Registratur) (bisherige Erschließung/Stand der Erschließung/Gliederung und Ordnung des Bestandes)
-Erfassung und Inventur der zu erschließenden Einheiten in der Systematik und Reihenfolge des zeitgenössischen Aktenplans
-Erschließung der einzelnen Archiveinheiten nach den Vorgaben der Archivleitung (1.650 Einheiten) mit dem Programm Faust. Die Akten sind bereits in Faust mit einem Stellvertreter aus dem ‚Alten Registraturverzeichnis‘ erfasst. Diese Erfassung wird ersetzt durch eine tiefergehende Erschließung
-Abgleich mit bestehenden Datensätzen bei Verzeichnung (Verweisarbeit: siehe auch Signatur/gleichförmige Erschließung)
-Bestandsbeschreibungen für erschlossene Teilbestände bzw. Fortschreibung der bestehenden Bestandbeschreibung entsprechend der Bearbeitung von Teilbeständen des Gesamtbestandes

Wir erwarten:
-höheres Hauptstudium oder Abschluss im Fach Bachelor of Arts oder Diplom bzw. Master of Arts „Archivwesen/Archivwissenschaft“, alternativ
-höheres Hauptstudium/Masterstudium/Promotionsstudium oder Abschluss im Fach Geschichte oder Historische Hilfswissenschaften (Berufsziel des Bewerbers sollte in diesem Fall ein Archivreferendariat im Archivdienst/dritte oder vierte Qualifikationsebene o.ä. sein)
-solide Grundkenntnisse der archivfachlichen Erschließungsarbeit und erste Erfahrungen in der praktischen Erschließung von Archivgut
-Kenntnisse der archivischen Quellengattungen oder alternativ die Bereitschaft, sich diese Kenntnisse eigenständig anzueignen (v.a. Aktenkunde
-erste Erfahrungen im Umgang mit Datenbanken (Erschließungssoftware), idealerweise Faust
-sehr gute Schriftkenntnisse (deutsche Schriften des 19. Jh./frühen 20. Jh.); gute Kenntnisse der Historischen Hilfswissenschaften (hier v.a. Aktenkunde)
 -absolute Genauigkeit bei der Erschließung

Wir bieten:
-Eine angenehme Arbeitsatmosphäre und neuesten technischen Standard in einem modernen Archiv
-Bereitstellung aller notwendigen Arbeitsmaterialien
-Vertieftes Kennenlernen der Arbeit eines Stadtarchivs
-fachliche Einführung
-Werklohn gemäß Werkvertrag:
Für die erfolgreiche Erstellung des Werkes wird ein Werklohn in Höhe von insgesamt 9.900€ gezahlt.

Zu beachten:
Die Erschließungsarbeiten der Original-Archivalien müssen vor Ort, im Stadtarchiv Wasserburg, erfolgen. Nachbereitende Arbeiten können unter Umständen auch außerhalb des Archivs erledigt werden (z.B. Redaktionsarbeit an den Titelaufnahmen/Bestandsbeschreibungen).

Arbeitsbeginn/Bewerbung/Kontakt:
Die Erstellung des Werkes kann ab dem 02.11.2020 und nicht später als 16.11.2020 begonnen werden. Das Werk soll zu einem möglichst großen Teil noch im Haushaltsjahr 2020 erstellt werden.
Wichtig: Bewerbungsschluss ist der 23.10.2020.
Bewerbungen sind möglichst in elektronischer Form per E-Mail einzureichen (Bitte versenden Sie eine zusammenhängende pdf.-Datei und nennen Sie im Betreff der E-Mail das Kürzel ‚Projekt 20‘). In Papierform an u.a. Adresse eingereichte Bewerbungen sind ebenfalls möglich, können jedoch nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens nicht zurückgesendet werden.
Ihr Ansprechpartner in Fragen zur Projektarbeit ist Stadtarchivar Matthias Haupt.
Weiterführende Auskünfte zu Umfang, Dauer und Werklohnberechnung im Zusammenhang mit dem Werkvertrag werden auf Nachfrage gerne erteilt.

Kontakt:
Stadtarchiv Wasserburg a. Inn
Kellerstr. 10
83512 Wasserburg a. Inn
Telefon: +49 8071 920369
Telefax: +49 8071 920371
E-Mail: matthias.haupt@stadt.wasserburg.de
Internet: www.stadtarchiv.wasserburg.de