Stadt Wasserburg am Inn

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Aktuelle Meldungen

Kombiklasse 4 und 10

...ist kein neues Bildungsangebot des Kultusministeriums, sondern ein Umweltprojekt

Am Freitag kamen die Schüler der 10V2 der Mittelschule Wasserburg zu Besuch in die 4g der Grundschule am Gries, um gemeinsam Lernspiele zur Umweltbildung zu spielen. Schon der Reformpädagoge Berthold Otto träumte vor hundert Jahren davon, dass in der Schule ältere Schüler doch jüngere unterrichten sollten!

Nach einem Einführungsvortrag der Schülerin Sophie Wieser über die „Lebenserhaltungssysteme auf dem Raumschiff Erde“ wurde in einem Würfelspiel ermittelt, wer wohl den kleinsten ökologischen Fußabdruck hat. Wohl dem, der auf dem Spielfeld gutes Wasserburger Leitungswasser trinkt, anstatt französisches Mineralwasser aus Plastikflaschen zu konsumieren. Anschließend konnte jeder Schüler mit Hilfe des „Fußabdruckwalks“ auf dem Pausenhof eine persönliche Umweltbilanz für sich selbst ziehen.

Den „Großen“ war es jedenfalls ein Vergnügen, mit den „Kleinen“ einen spaßigen, lehrreichen Spieletag zu verbringen. Die beteiligten Grundschüler waren ebenfalls der Meinung, dass dieses Projekt eine gute Idee war und die Mittelschüler ihnen die Thematik sehr nett und höflich erklärt hätten. „Es war schon ganz schön schockierend zu sehen, wie es tatsächlich um unsere Umwelt bestellt ist und viele Menschen mit ihr umgehen! Dadurch ist mir klargeworden, wie wichtig es wirklich ist, dass wir mehr auf sie achtgeben müssen“, lautete die Aussage eines Grundschülers, die von seinen Klassenkameraden lautstark unterstützt wurde.

Nachdem das Projekt allen Beteiligten so viel Freude bereitet hat, steht einer Neuauflage mit einer anderen Klasse nichts mehr im Wege.