Wasserburger Radrundweg

Wasserburger Radrundweg

Verlauf

Wasserburg - Wang - Sankt Leonhard - Amerang - Höslwang - Bad Endorf - Söchtenau - Schonstett - Griesstätt - Rott am Inn - Ramerberg - Wasserburg

Weglänge

ca. 110 Kilometer

Beschreibung

Der Wasserburger Radrundweg ist etwas Besonderes. Er will nicht nur die Möglichkeit bieten, in einer besonders schönen Landschaft auf ausgewählten Wegen zu radeln. Auf Sie warten vor allem Bauern, die Ihnen die Landwirtschaft in ihren verschiedenen Ausprägungen zeigen, die Ihnen bodenständige Brotzeiten auftischen, die Ihnen ihre Erzeugnisse auf ihren Hofläden oder auch auf den beiden Bauernmärkten anbieten und die Sie zu Übernachtungen einladen. Selbstverständlich sind Sie auch auf den Landgasthöfen am Wege gerne gesehen.

Interessant wird für Sie auch die Besichtigung einer der beiden großartigen Klosterkirchen, der schönen Dorfkirchen oder des Bauernhofmuseums sein. Auch drei Schlösser finden Sie am Weg. Dass die Stadt Wasserburg als "Perle des Inns" auch eine besondere Perle auf dem Rundweg ist, ist selbstverständlich. Und sollte es Ihnen zu heiß werden, bieten sich immer wieder Bademöglichkeiten in einer der kleinen Seen oder im "Badria". Immer wieder bieten sich herrliche Ausblicke, vor allem auf die Alpenkette mit der besonders markanten Kampenwand.

Sie sollten auf jeden Fall etwas Zeit mitbringen. Der Weg ist viel zu schön und das Angebot viel zu interessant, um die ca. 110 km an einem Tag abzuradeln. Sie können sich hierauf gut mehrere Tage aufhalten.

Beschilderung

Wasserburger Radrundweg Piktogramm

in beiden Fahrtrichtungen

Weitere Infos

genaue Tourdaten finden Sie auf www.chiemsee-alpenland.de