Stadt Wasserburg am Inn

Seitenbereiche

Volltextsuche

Willkommen bei uns
in Wasserburg am Inn !

Seiteninhalt

Nachrichten-Archiv

Aktuelle Meldungen bis Dezember 2019

Die Biotonne im Winter

[Artikel vom 07.12.2018]

Biotonne mit Einlegesack
Biotonne mit Einlegesack

Bei winterlicher Witterung kann es wieder vermehrt zum Festfrieren der Abfälle kommen. Die Tonnen lassen sich dann oft nicht vollständig entleeren. Um Ihnen aber auch dem Entsorgungspersonal unnötigen Ärger zu ersparen, bitten wir um Beachtung folgender Tipps.

Am leichtesten rutscht der Abfall aus den Tonnen, wenn diese in der Nacht vor dem Leerungstag frostfrei gelagert werden, zum Beispiel in einer Garage oder einem Nebenraum.

Generell ist es wichtig, die Abfälle locker in die Behälter einzufüllen. Auf keinen Fall dürfen Abfälle in die Tonne gepresst oder gestampft werden, da der Abfall dann sehr leicht und besonders fest anfriert.

Füllen Sie bitte keine flüssigen Abfälle wie Suppen oder Soßen ein. Feuchte Bioabfälle sollten immer erst in aufsaugendes Papier (Küchenkrepp, Zeitungspapier) eingewickelt und dann in die Abfallbehälter geworfen werden. Der Boden der Tonne kann mit einer Lage geknülltem Zeitungspapier oder Eierkartons ausgelegt werden. Zudem hilft es, in die Tonne einen Einlegesack aus Papier einzuhängen. Diese erhalten Sie günstig am Wertstoffhof. Frieren Abfälle dennoch fest, sollte der Inhalt kurz vor der nächsten Leerung mit einem Stab oder einem Spaten vorsichtig gelockert werden.

Die Fahrzeugbesatzung des Entsorgungsfahrzeugs ist sicher bemüht, alle Tonnen ordnungsgemäß zu leeren. Doch der Beanspruchung bei mehrmaligem Kippen und Rütteln halten die Abfalltonnen zum Teil nicht stand. Mitunter fallen diese dabei sogar in das Entsorgungsfahrzeug und müssen dann neu angeschafft werden.

Noch eine Bitte des Entsorgungspersonals: Parken Sie Ihre Fahrzeuge so, dass die Entsorgungsfahrzeuge die Straßen ungehindert befahren können. Das gilt besonders im Winter.