Stadt Wasserburg am Inn

Seitenbereiche

Volltextsuche

Willkommen bei uns
in Wasserburg am Inn !

Seiteninhalt

Nachrichten-Archiv

Aktuelle Meldungen bis Dezember 2019

Wasserburger Rathauskonzerte

[Artikel vom 23.12.2019]

Das Programm der Konzertreihe 2020:

Münchner Philharmoniker - Sonderkonzert für junge Besucher ab 6 Jahren

Freitag, 10. Januar 2020, 15 Uhr

Welcher jungen Dame widmete Ludwig van Beethoven 1811 sein bekanntestes Klavierstück? 2020 jährt sich der Geburtstag dieses berühmten deutschen Komponisten zum 250. Mal. In einem Nachmittagskonzert für junge Besucher ab 6 Jahren spielen Mitglieder und Akademisten der Münchner Philharmoniker und Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ unter der bewährten Leitung und mit der Moderation von Heinrich Klug Ausschnitte aus Sinfonien und kammermusikalischen Werken Beethovens. Und in einem Musikquiz wird die Anfangsfrage sicher auch geklärt werden können.

Virtuosi di Paganini

Samstag, 13. März 2020, 20 Uhr
Werke von Paganini, Mozart, Bazzini und Mendelssohn-Bartholdy

Das aus jungen Solisten bestehende Streichorchester Virtuosi di Paganini wurde von Ingolf Turban (Violine und Leitung) mit dem Gedanken ins Leben gerufen, der unerhörten, virtuosen Leichtigkeit von Paganinis Musik endlich wirklich zu entsprechen. So entstand eine Möglichkeit, die äußerst anspruchsvolle Violinliteratur des aufkeimenden Virtuosentums um Paganini für unsere Zeit wieder neu zu entdecken. Sowohl „Puristen“ als auch „Romantiker“ finden ihre Wünsche an einem Abend erfüllt.

Neben Werken von Paganini (Solo-Violine Ingolf Turban), seinem Zeitgenossen Niccolo Bazzini und W.A. Mozart erklingt in diesem Konzert auch Felix Mendelssohn-Bartholdys bekanntes g-Moll Klavierkonzert, in dem der Münchner Pianist Julian Riem den Solopart übernimmt.
      
Arcis trifft Gromes-Riem

Samstag, 25. April 2020, 20 Uhr
The French American Connection - Werke für Violoncello, Klavier und Saxophon-Quartett von Saint-Saens, Debussy, Ravel, Bernstein und Gershwin

Raphaela Gromes war erstmals 2017 mit einem umjubelten Konzertprogramm bei den Rathauskonzerten zu Gast. Nun bringt die nicht nur hervorragende, sondern auch ausgesprochen charmante Cellistin zusammen mit ihrem ständigen Klavierpartner Julian Riem und dem Münchner Arcis Saxophon Quartett ein außergewöhnliches Programm mit in die Innstadt. In diesem vereinen sich in den unterschiedlichsten Besetzungen vom Trio bis zum Sextett Kompositionen von Camille Saint-Saens bis George Gershwin. Zu Gehör gebracht in raffinierten Arrangements von feinster kammermusikalischer Subtilität bis hin zur schwelgenden Klangfülle eines Symphonieorchesters.
      
Festival der ARD-Preisträger

Freitag, 22. Mai 2020, 20 Uhr
Werke von Schumann, Haydn, Szymanowski, Widmann, Massenet, Ives und Brahms

Nun schon zum dritten Mal kommen die Preisträger des renommierten ARD-Musikwettbewerbs nach Wasserburg am Inn. In wechselnden Besetzungen für Gesang, Klarinette und Klaviertrio präsentieren die russische Mezzosopranistin Natalya Boeva, das südkoreanische Lux Klaviertrio (beide Preisträger 2018) und der/die Preisträger*in im Fach Klarinette 2019 ein exquisites Programm von der Frühklassik bis zur Moderne.

Trio Silke Aichhorn (Harfe)

Freitag, 9. Oktober 2020, 20 Uhr
Werke für Harfe, Violine und Violoncello von Vivaldi, Spohr, Saint-Saens, Ibert u.a.

Die Harfenistin Silke Aichhorn, stets herzlich willkommen bei den Rathauskonzerten, hat sich ein neues Programm in einer ebenso seltenen wie reizvollen Klangkombination ausgedacht. Zusammen mit einer Geigerin und dem Cellisten Mathias Johansen stellt sie in Duo- oder Triobesetzungen Werke für Violine, Violoncello und Harfe vor. Man darf gespannt sein auf diese konzertante und gewiss wieder erfrischend moderierte Erstaufführung!

Sigrun Vortisch & Hába-Quartett

Samstag, 21. November 2020, 20 Uhr
Werke von Wolf, Beethoven und Mozart

Die Klarinettistin Sigrun Vortisch, die in Wasserburg schon mehrfach begeistern konnte, spielt gemeinsam mit dem Heidelberger Hába-Quartett die musikalisch reizvolle Bearbeitung von Ludwig van Beethovens Streichquintett op. 104 für Klarinette und Streicher. Daneben erklingen Hugo Wolfs Italienische Serenade in G-Dur und W.A. Mozarts Streichquintett in g-Moll. Das Hába-Quartett besteht aus Mitgliedern des HR-Sinfonieorchesters und wurde 2003 in Frankfurt von Peter Zelienka neu gegründet. Seine Vielseitigkeit stellt es mit einem umfangreichen Repertoire und intensiver Konzerttätigkeit im In- und Ausland immer wieder unter Beweis.


Ausführliche Info
s über www.rathauskonzerte.de

Karten gibt es für einzelne Konzerte oder im Abo für die gesamte Konzertreihe beim Ticketsvervice der Sparkasse Wasserburg: https://ticketservice.sparkasse-wasserburg.de/regional.htm