Stadt Wasserburg am Inn

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Bestand I - Stadt Wasserburg - Altes Archiv

Marktprivileg
Spätmittelalterliche Urkunde

"Altes Archiv der Stadt Wasserburg" (Archiv der Ratsverwaltung/Magistratsverwaltung 14. bis 19. Jahrhundert)

(BÜ)

1) „Kommunalarchiv“ (Archiv der Rats- bzw. Magistratsverwaltung)

Urkunden (14. bis 19. Jahrhundert)

Urkunden des Rates und des Stadtgerichtes: u.a.: Landesherrliche Privilegien und Freiheiten, Lehensbriefe, Heiratsbriefe: 16. bis 18. Jahrhundert; Geburtsbriefe: 16. bis 18. Jahrhundert; Lehrbriefe: 18. Jahrhundert; Kundschaftsbriefe: 16. Jahrhundert; Leibgedingsbriefe, Kaufbriefe/Tauschbriefe: 14. bis 18. Jahrhundert; Erbreversbriefe, Giltbriefe, Testamentsbriefe, Bürgschaftsbriefe, Schenkungsbriefe: 14. bis 18. Jahrhundert.

Amtsbücher, Rechnungsbücher (15. bis 19. Jahrhundert) 
u.a.: Kopialbücher Stadtrecht: ab 14. Jh.; Stadtkammerrechnungsbücher: ab 15. Jh.; Verifikationen der Stadtkammerrechnungen: ab 17. Jh.; Rechnungsbücher der Steuergefälle: ab 18. Jh.; Steuerregister ab 17. Jh.; Abschiedsbuch der Stadt: 16. Jh.; Ratsprotokolle: ab 16. Jh.; Protokollbuch des Stadtgerichts: ab 16. Jh.; Bürgeraufnahmen, Bürgermatrikel: ab 15. Jh.; Salbuch: 1803; Kalendarien, Stammbücher, Inventare: 16. bis 19. Jahrhundert.

Akten (15. bis 19. Jahrhundert)

Äußere Verhältnisse: Reichsgegenstände (Verordnungen, Befehle, Vitztumssachen, Kriegswesen): ab 16. Jh.; Innere Verhältnisse des Landes: Landtagssachen, Vitztumssachen, Beschwerden der Städte, Landesgesetze, Anleihen des Staates: ab 15. Jh.; Rentmeisteramt (Umritte des Rentmeisters, Rechnungen): ab 15. Jh..

Stadt Wasserburg: Stadtrecht: ab 14. Jh.; Ratswahlen und Verfassung: ab 16. Jh.; Marktwesen (z.B. Jahrmärkte und Marktzoll, Schrannenordnung): ab 16. Jh.; Handelsrecht: ab 16. Jh.; Umgeld: ab 16. Jh.; Salzhandel: ab 16. Jh.; Aufschlagsrechnungen: ab 16. Jh.; Zollwesen (u.a.: Zollregister, Maut): ab 16. Jh.; Personalwesen (u.a.: Stadtschreiber, Stadtrichter, Stadtphysikus, Stadtzimmerer): ab 16./17. Jh.; Allgemeine Verwaltung (mit Stiftungsadministration des Rates, s.u.) u.a.: Rechtspflege, Rechte und Pflichten der Bürger, Vermögen und Besitz, Medizinalwesen, Post, Bauwesen, Armenwesen: ab 16. Jh.

Recht, Gerichtsbarkeit: Testamentsangelegenheiten: ab 16. Jh.; Erbschaftsverhandlungen: ab 16. Jh.; Verlassenschaftssachen: ab 16. Jh.; Vormundschaftswesen: ab 16. Jh.; Schuldenwesen, Pfändung: ab 16. Jh.; frühe Geschichtsschreibung/Erforschung der Stadtgeschichte/Denkmalpflege: v.a. Chronik, Familiengeschichte und Beschreibungen des Stadtschreibers Joseph Heiserer, ab 18. Jh. (vgl. auch Bestand II).

2) „Stiftungsarchiv“ (Archiv der Ratsverwaltung: Kirchen- und Stiftungsverwaltung)

Urkunden der Stiftungen (14. bis 19. Jahrhundert)

Amtsbücher, Rechnungsbücher (15. bis 19. Jahrhundert)

Heilig-Geist-Spital (Stiftungsverwaltung) Rechnungsbücher: ab 15. Jh., auch Verifikationen, Stiftbücher und Protokolle: ab 16. Jh., Memorialbücher: ab 16. Jh.; Bruderhausverwaltung Rechnungsbücher: ab 16. Jh., auch Verifikationen; Leihbingerische Stiftungsverwaltung Rechnungsbücher: 18. Jh.; Verwaltung der fazierenden Messen Rechnungsbücher: 16. Jh., Einnahmebücher: 16. Jh.; Verwaltung der Corpus-Christi-Bruderschaft Rechnungsbücher: ab 17. Jh.; Kirchenverwaltung St. Achatz und Magdalenenkirche (auch Leprosenhausstiftung) Rechnungsbücher (Stiftungsrechnungen, Kirchenrechnungen): ab 15. Jh.; Pfarr- und Frauenkirchenverwaltung Rechnungsbücher: ab 15. Jh., auch Verifikationen, Kapitalbuch von St. Jakob und Frauenkirche: 18. Jh.; Reiches Almosen - Stiftung/ Bruderhausstiftung (Pflegeanstalt, Krankenhaus) Rechnungsbücher: ab 16. Jh.; Rechnungsbücher verschiedener Bruderschaften und Stiftungen kleineren Umfangs: Schützenbruderschaft, Sebastianibruderschaft, St. Nikolaibruderschaft, St. Floriani-Bruderschaft, Allerseelenbruderschaft, Katharina-Bruderschaft, Unbefleckte-Empfängnis-Bruderschaft, Herzog-Georgische-Stiftung, Fröschlstiftung, Salzsender-Zech-Stiftung, Gumpelshamer-Stiftung, Estermann-Stiftung: ab 16. Jh.

Akten (16. bis 19. Jahrhundert)

Heilig-Geist-Spital (Stiftungsverwaltung): ab 16. Jh.; Corpus-Christi-Bruderschaft: ab 17. Jh.; Kirchenverwaltung und allgemeine Stiftungsverwaltung des Rates der Stadt Wasserburg (u.a.: Pfarr- und Frauenkirchenverwaltung, Akten der Stiftungen und Bruderschaften): u.a.: Allgemeines und Rechtliches, Entstehung und Ausstattung, Vermögen und Besitz, Pfründner, Almosenverteilung, Beschwerden, Taufen, Bauwesen, Nomination v. Priestern, Visitationen, Rechnungsprüfung: ab 15. Jh.

Details zum Bestand

(GL)

Gliederung des Bestandes I.
(Erläuterung: Diese Gliederung des Gesamtbestandes [Stand: 13.12.2017] der Urkunden, Akten, Rechnungs- und Amtsbücher des Alten Archivs der Stadt Wasserburg a. Inn entstand aus der begonnenen Ordnung und Verzeichnung des Bestandes sowie aus früheren Findlisten. Zur Recherche der einzelnen Archivalien im Stadtarchiv stehen neben der elektronischen Recherche (Neuerschließung des Bestandes) folgende frühere Findmittel/alte Verzeichnisse zur Verfügung: Geburtsbriefregister/Bürgeraufnahmeinventar/Verzeichnis der Inventare/Regesten von Stiftungsurkunden/Alte Archivverzeichnisse nach Kastenaufstellung im alten Archiv der Stadt Wasserburg/Mikrofilmverzeichnis. Mit dem zeitnah zu erwartenden Abschluss der archivfachlichen Ordnung- und Verzeichnung des Alten Archivs können demnächst (voraussichtlich 2018/19) auch Findmittel (FB) zum Bestand hier eingestellt werden. Konkrete Beständeanfragen richten Sie zwischenzeitlich bitte an die Mitarbeiter des Archivs.)

 

zurück zur Übersicht Bestände