Stadt Wasserburg am Inn

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Die Reinlichkeit betreffend!

Vom früheren Umgang mit der Hygiene 8.3. bis 1.7.2018

Die Ausstellung

Plakat Sonderausstellung Hygiene

Eine heiße Dusche, die Wäsche schnell in die Maschine werfen oder einfach nur Händewaschen vor dem Essen gehören heute zum Alltag. Vor nicht einmal 60 Jahren gab es aber noch nicht in jedem Haushalt ein eigenes Badezimmer, geschweige denn eine Waschmaschine. Deswegen vertrat man früher ganz andere Vorstellungen von Reinlichkeit und Hygiene als heute. Das Museum Wasserburg zeigt ab dem 8. März die vielfältigen Ideen und kreativen Lösungen, wie man früher badete, welches Puder gegen ‚Gerüche‘ half und mit welchen Gerätschaften der anstrengende Waschtag bewältigt wurde.

Während der Ausstellungsdauer werden offene Führungen für Erwachsene und Familien angeboten. Auch Schulklassen sind herzlich eingeladen, mehr über die Hygieneverhältnisse früher und die Bedeutung des Händewaschens zu erfahren.

Mehr im Faltblatt

Immer schön sauber bleiben! – Ausstellungsführung

Plakat Sonderausstellung Hygiene

Sonntag, 15.4. und 1.7.2018 um 14.30 Uhr, Museum Wasserburg

Hygiene umfasst die Gesundheitsfürsorge und die Reinlichkeit. Zwei Bereiche, die sich in den letzten Jahrzehnten gänzlich revolutioniert haben. Ausgehend vom 19. Jahrhundert werden Veränderungen in der Körperhygiene sowie der öffentlichen Gesundheitsfürsorge und die damit einhergehende Verbesserung der Gesundheit aufgezeigt. Der Besucher kann ebenso erfahren, was die Damen und Herren eigentlich darunter trugen und welche Puder gegen "Gerüche" half.

Führung durch das Psychiatriemuseum im kbo-Inn-Salzach-Klinikum

Aussenansicht Museum Gabersee

Sonntag, 6.5.2018 um 14:00 Uhr, Psychiatriemuseum im kbo-Inn-Salzach-Klinikum

1883 wurde in Gabersee eine „Kreisirrenanstalt“ begründet. Die „Pfleglinge“ wurden in einer „Verwahrpsychiatrie“ untergebracht. Heilung war oft nicht möglich. Erst ab den 1970er Jahren verbesserten wirksame Medikamente und eine Psychiatriereform das Leben der Patienten.

Herr Wolfgang Schmid führt durch das kleine Museum und stellt die geschichtsträchtige Einrichtung vor. Dabei wird auch das Kapitel der Euthanasie in der NS-Zeit nicht ausgespart.

Die Führung findet im Rahmen der Sonderausstellung "Die Reinlichkeit betreffend!" des Museums Wasserburg statt.

Treffpunkt: Museumsgebäude, Gabersee Haus 23, Wasserburg

Waschen ohne Waschmaschine, Baden ohne Wasserhahn – Familienführung

Plakat Sonderausstellung Hygiene

Donnerstag, 30.5.2018 um 14.30 Uhr, Museum Wasserburg

Vor etwa 100 Jahren wurde die Hausarbeit und die Körperpflege nicht eben schnell nebenbei erledig, sondern erforderte einen recht hohen Arbeits- und Zeitaufwand. Gemeinsam entdecken wir die Ausstellung und erfahren, wie man ohne Waschmaschine Wäsche wusch oder wie das Badewasser in die Wanne kam.