Stadt Wasserburg am Inn

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Geräte

Schutzanzug - Kontaminationsschutzanzug FORM C CSA

KONTSCHUTZANZUG FORM C CSA
(verlastet im TLF 16/25, LKW- Gitterbox)

Schutzanzug - Schnittschutz

Schnittschutzausrüstung - Hose, Beinlinge, Helm
(verlastet in LF 8, DLK, RW)

Schutzanzug - Jugendfeuerwehr

Übungsanzug mit Wetterschutzparka der Jugendfeuerwehr


links bis 16 Jahre

rechts 16-18 Jahre

Schutzanzug - Persönliche Ausrüstung

Zeile 1 Schutzanzug "Bayern 2000"

Zeile 2 links Schutzanzug Überjacke mit HuPF-Bestreifung

Zeile 2 rechts Flammschutzhaube für Atemschutz

Schutzanzug - Hitzeschutz

Hitzeschutzanzug Typ III
(verlastet im LF 16-TS)

Atemschutzgeräteträger mit Hitzeschutzanzug Typ III und Mittelschaumrohr

Schutzanzug - Funktionsüberwürfe

Da bei umfangreicheren Einsätzen oftmals mehrere Hilfsorganisationen gleichzeitig vor Ort sind, ist es wichtig die jeweiligen verantwortlicen Führungskräfte schnell erkennen zu können.

 

Die dafür vorgesehenen Funktionsüberwürfe sind dabei sehr hilfreich.

  • Leiter der Atemschutzüberwachung
  • Gruppenführer
  • Zugführer
  • Abschnittsleiter

Schutzanzug - Atemschutz

Umluftunabhängiger Atemschutz
(verlastet in LF20, TLF 16/25, LF 8, DLK 23/12, LKW-TSF, RW)

Ausrüstung - Erste Hilfe Ausstattung

Da der Feuerwehr Wasserburg mehrere ausgebildete Notfallsanitäter, Rettungsassistenten, Rettungssanitäter sowie Sanitäter aus den eigenen Reihen zur Verfügung stehen, wurde eine entsprechend professionelle Ausrüstung beschafft. 

Um schnelle und kompetente erste Hilfe leisten zu können steht uns folgendes Equipment zur Verfügung:

Notfalltasche, Automatischer Externer Defibrillator (AED), Pulsoximeter, Beatmungsbeutel, Krankenhaustrage sowie eine Schaufeltrage

Ausrüstung - Explosionswarngerät

Explosions - Warngerätmsa, Typ Altair4 mit Ex-, O²- und CO-Messsensoren


Wie unseren Einsatzberichten zu entnehmen ist kommt es vor, dass z.B. an einer Baustelle eine Gasleitung beschädigt wird. Das austretende Gas erzeugt dabei mit der Luft ein explosives Gemisch. Um die Explosionsgrenzen und den damit verbundenen Sicherheitsradius festzustellen, sowie eine richtige Absicherung der Einsatzstelle vornehmen zu können, wird das Gasmessgerät verwendet. Dieses zeigt an, wann das Gas-Luft-Gemisch zündungsfähig ist, sprich das Verhältnis Gas-Luft einen kritischen Wert erreicht, welcher eine schnelle Verbrennung, eine Explosion, nach sich ziehen könnte. Da unser bisheriges "ExOx" mittlerweile in die Jahre gekommen war, wurde hier in 2010 eine Ersatzbeschaffung vorgenommen. Somit sind wir auch in diesem Bereich wieder auf einem aktuellen Stand der Technik und können zuverlässige Messungen vornehmen, welche mit dem Vorgängermodell nicht mehr möglich waren.

Ausrüstung - Gefahrstoff Messkoffer

Gas- Tester mit Prüfröhrchen

Um an der Einsatzstelle eine schnelle Beurteilung möglicher Gefahrenlagen z.B. bei Bränden mit Kunst- und Verbundstoffen, Unfällen, Havarien oder Umweltdelikten durchzuführen zu können, verfügt die Feuerwehr Wasserburg über einen Gefahrstoff- Messkoffer. Gefährliche Schwebstoffe, die luftverunreinigend und möglicherweise gesundheitsgefährdend sind, sind hiermit festzustellen.

Verschiedene Prüfröhrchen, die mit den zu testenden Stoffen farblich reagieren bilden mit einer Vakuum- Pumpe diese Ausstattung

Ausrüstung - Hitzedetektor

Hitzedetekor
Dräger Fire Pac


Der Hitzedetektor ist ein praktisches aber dank der Wärmebildkamera nicht mehr zeitgemäßes Hilfsmittel um versteckte Glutnester und wärmeabstrahlende Objekte aufzuspüren. Zeigt das Gerät eine Wärmequelle an, kann diese mittels Laser genau lokalisiert werden

Ausrüstung - Spannungsprüfer

Spannungsprüfgerät

Der Spannungsprüfer dient vorrangig dazu, um überlutete Keller und Tiefgaragen, vor dem betreten auf eletrische Spannung zu testen.

Regelmäßige Spannungsprüfungen sind hierzbei zwingend notwendig, da sich die Spannung im Wasser jeweils nach der Entfernung zur möglichen ungesicherten Stromquelle erhöht.

Ausrüstung - Wärmebildkamera

Die Wärmebildkamera dient in erster Linie dazu, versteckte, nicht einsehbare oder schwer zugängliche Brandherde und Wärmeabstrahlende Objekte aufzuspüren. Personen können aufgrund ihrer Wärmeabstrahlung in verrauchten Räumen oder bei Vermisstensuchen im freien Gelände ausfindig gemacht werden.

Weiterhin können Füllstände von Tankanlagen ermittelt werden sofern der Inhalt wärmer als die Umgebungstemperatur ist.

Dank der glücklichen Umstände, dass Anfang dieses Jahres die Wärmebildkamera des Landkreises Rosenheim ausgesondert wurde, konnten wir diese übernehmen und einen kostenintensiven Punkt in unserer Haushaltsplanung vermeiden. Dafür sind wir der Inspektion des Landkreises Rosenheim, und im besonderen KBR Ruhsamer sehr dankbar.

Dennoch ist dieses Modell nicht mehr zeitgemäß und entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen. Unsere neuen Wärmebildkameras werden in Kürze hier vorgestellt.

Weitere Informationen