Stadt Wasserburg am Inn

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Fahrzeuge

Florian Wasserburg 10-I (Kommandowagen)

Hersteller: BMW 530d - Automatik 

Leistung/Kraftstoff: 142 kw / 193 PS, 2926 cm³, Diesel 

Feuerwehrausstattung: SoSi Hella RTK 6-SL mit Drehspiegel-Leuchten FuG 8-b mit FMS-Handapparat, Anhaltestab (Winkerkelle), San-Tasche, 6-kg-ABC-Pulverlöscher, 2 Horizon Blitzleuchten, Ex-geschützte Adalit-Lampe in Ladehalterung, Feuerwehrleinen und Gefahrgut-Nachschlagewerk. 

Erstzulassung am 28.01.2004 für das Landratsamt Rosenheim. Von der Erstzulassung bis zum 19.08.2009 als ELF (Einsatzleitfahrzeug) des Kreisbrandrates des Lkr. RO im Einsatz. Seit 19.08.2009 bei der FF Wasserburg am Inn mit o.g. Ausstattung als KdoW (Kommandowagen) im Einsatz.

Florian Wasserburg 11-I (Mehrzweckfahrzeug)

Fahrzeughersteller: VW Crafter TDI

Ausbau: Der gesamte Ausbau wurde von Geidobler Fahrzeugbau durchgeführt.

Leistung/Kraftstoff: 100 kw / 136 PS, 2461cm³, Diesel, 6-Gang-Schaltgetriebe

Feuerwehrausstattung: Besatzung 1/7, SoSi Hella OWS-LED mit eingebauter 4-Trichter-Martin-Kompressor-Anlage, 2 Frontblitzer von Hänsch Typ Sputnik nano LED, 2 Heckblitzer von Hänsch Typ 40 pico LED, Heckabsicherung 2 Hänsch RWS 40 pico LED, grüne doppelblitz Rundumkennleuchte (RKL) von Hänsch für Einsatzleitung. 1 FuG 8-b (Fahrzeugfunk), 1 FuG 7-b, 1 eingebautes 2-m-Funkgerät, 2 tragbare 2-m-Funkgeräte vom Typ Motorola GP 900 in Ladehalterung. Karten- und EDV-Schrank mit Vorrüstung für Laptop-Einsatz mit Multifunktionsgerät Brother DCP-7040 und UMTS-Box. Explosionsgrenzen-Messgerät von msa, Typ Altair4 mit Ex-, O2- und CO-Messsensoren, Gas-Tester mit Prüfröhrchen von msa, Öl-Test-Papier, pH-Indikatorpapier, Nachschlagewerke von Storck und ein Satz ERI-Cards. San-Tasche, K-Trage, DIN-Feuerwehr-Verbandkasten, Megaphon, ein 6-kg-ABC-Feuerlöscher, ein 6-Liter-Schaumlöscher, 5 Verkehrspylonen, 2 Warn-Triopane, 2 Nissen-Warnleuchten, 2 Bosch Handlampen, 4 Adalit-10-Helmlampen, 2 Anhaltestäbe (Winkerkellen), Warnwesten, Feuerwehrleinen, Absperrband. Für die Stromversorgung stehen ein 2000-W-Wechselrichter von WAECO und ein 2000-W-Honda-Stromerzeuger von Honda zur Verfügung. Für den Transport von Gegenständen stehen drei verschiedene Transportwannen zur Verfügung.

Florian Wasserburg 21-I (Tanklöschfahrzeug)

Modell: Mercedes Benz 1222 AF 

Baujahr: 1986

Aufbau: Bachert / Bad Friedrichshall 

Motorleistung: 220 PS 

Pumpenleistung: 1600 Liter pro Minute bei 8 bar Ausgangsdruck 

Besatzung: 1/5 Höchstzulässiges 

Gesamtgewicht: 12.000 kg 

Auf- und Anbauten: 4 Atemschutzgeräte, kleine Strahlenausrüstung (für Erstangriff), 4 Chemikalien-Schutzanzüge, Hitzeschutzanzüge, 2 Hydroschilder (Wasserwand), Wasserwerfer, Be- und Entlüftungsgerät, Wärmedetektor, Motorsäge, Ausrüstung zur Brandbekämpfung und für kleinere technische Hilfeleistungen 

Einsatzzweck: Wie im Namen schon zu Hören ist, befindet sich in diesem Fahrzeug ein eingebauter Tank. Die mitgeführten 2.500 Liter Löschwasser stehen zum schnellen Löschangriff ohne Zeitverzögerung zur Verfügung. Bereits währende der Anfahrt können sich 2 ausgebildete Atemschutzgeräteträger ausrüsten.

Florian Wasserburg 30-I (Drehleiter mit Korb - DLK 23/12)

Modell: Mercedes 1528 

Baujahr: 2000 

Aufbau: Metz / Karlsruhe 

Motorleistung: 280 PS 

Besatzung: 1/2 

Höchstzulässiges Gesamtgewicht: 14.000 kg 

Auf- und Anbauten: Mit dem 30 Meter langen Leiterpark ist eine effektive Rettungshöhe von 23 Metern möglich (bei einer Ausladung von 12 Metern). Als Zusatzbeladung sind 30m-Schläuche, Stromerzeuger, Überdrucklüfter, Krankentragenhalterung, Wendestrahlrohr, Atemschutzgeräte und eine Rollgliss-Ausrüstung vorhanden. Einsatzzweck: Höhen- und Tiefenrettung

Florian Wasserburg 40-I (LF20 - Löschgruppenfahrzeug)

Modell: Mercedes Benz - Atego 1629 AF 

Baujahr: 2015 

Aufbau: Lentner / Hohenlinden 

Motorleistung: 290 PS 

Besatzung: 1/8 

Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h 

Höchstzulässiges Gesamtgewicht: 15.000 kg 

Auf- und Anbauten: 5 Atemschutzgeräte: 4x im Mannschaftsraum + 1x Gruppenführersitz (Beifahrer) 

Technische Hilfeleistung: Schere, Spreizer, Rettungs- und Teleskopzylinder Festeingebaute Schaumzumischanlage mit 120 Liter Schaummitteltank Lichtmast mit Höhe von 7m über Grund und 6x55W Xenon-Scheinwerfer 3x Chemikalienschutzanzüge (CSA) Sprungretter SP16 Fognail System Schnellangriff mit 2x C-Schläuche in Buchten gefaltet Stromerzeuger tragbar Wärmebildkamera Mehrgasmessgerät 

Florian Wasserburg 56-I (LKW mit TSF-Beladung)

Modell: Mercedes 917 AF 

Baujahr: 1999 

Aufbau: Geidobler / Soyen 

Motorleistung: 170 PS 

Pumpenleistung TS: 800 Liter bei 8 bar 

Besatzung: 1/5 Höchstzulässiges 

Gesamtgewicht: 9.500 kg 

Einsatzzweck: Brandbekämpfung, Transporte 

Besonderheiten: Tragkraftspritze, Ölbindemittel, Gullidichtkissen, komplette Ausrüstung wie TSF

Florian Wasserburg 59-I (Gerätewagen Unwetter/Hochwasser)

Beladeplan: Seilwinde, Allrad, Watttiefe bis 90 cm 2 x Abwassertauchpumpe -ATP20 (Königsee) 2200L/ Min 1 x Abwassertauchpumpe (Chiemsee) 2100L/ Min 1 x Abwassertauchpumpe (TP 6/1) 600L/ Min 2 x Wassersauger mit Tauchpumpen 2 x Stromerzeuger 2 x Lichtsatz 2 x Motorsägen für Schwer- und Schwachholz 1 x Spannungsprüfer für überflutete Keller und Tiefgaragen 1 x Schlagbohrer Planen (2000 m²), Dachlatten, Rüstholz, Kleinwerkzeug (Hammer, Stahlstifte, Spax)

Florian Wasserburg 61-I (Rüstwagen)

Modell: Mercedes ATEGO 1629 

Baujahr: 2009 

Aufbau: Magirus/ Weisweil am Rhein 

Motorleistung: 290 PS 

Besatzung: 1/2 

Höchstzulässiges Gesamtgewicht: 16.000 kg 

Einsatzzweck: Technische Hilfeleistung Beladung u.a.: Seilwinde, Stromerzeuger 30KV und 13 KV, Lichtmast, Weber - Rettungssatz, Rettungssäge, Trennschleifer, Säbelsäge, Twinsaw, Plaßmaschneidgerät, LKW- Rettungsbühne, Atemschutz, Chemikalienschutzausrüstung, Gefahrgutpumpen

Florian Wasserburg 93-I (Lichtmastfahrzeug)

Modell: Ford Transit 

Baujahr: 2008 Wende: 2007/2008 Ausserdienststellung im August 2007 aufgrund technischem Defekt 

Umbau: durch Fa. Geidobler Soyen auf neues Fahrgestell umgebaut 

Eigen-Umbau: durch Günter Bauer und Alex Meier wurde die Elektrik (Funk, Blaulicht, Einsatzhorn) 

Aufbau-Umbau: Eigenumbau (von Polyma Anhänger auf Fahrgestell) bzw. Polyma Kassel 

Motorleistung: 130 PS Leistung 

Stromerzeuger: 20 kVA 

Besatzung: 1/2 

Höchstzulässiges Gesamtgewicht: 3.490 kg 

Auf- und Anbauten: Dieses Fahrzeug ist mit einer hydraulischen Plattform (maximal auf 9m ausfahrbar) ausgestattet, an welcher 6 individuell ausrichtbare Strahler mit jeweils 1000 W Leistung angebracht sind. Des weiteren können noch 3 gleichwertige Strahler mobil eingesetzt werden. Durch spezielle Adapter ist mit diesem Fahrzeug z.B. die Notstromversorgung des KK Wasserburg sichergestellt. 

Einsatzzweck: Beleuchtung und Stromerzeugung

Weitere Informationen