Home   Freizeit & Touristik   Stadt- und Erlebnisführungen   Themenstadtführungen 

Themenstadtführungen

Führungen für Einzelpersonen: Soweit bei der jeweiligen Beschreibung nicht anders vermerkt, können Sie sich für Führungen zu den angegebenen Terminen bei der Gäste-Information anmelden, auch telefonisch. Die Anmeldung ist verbindlich. Eine Absage ist bis einen Werktag vorher möglich. Die Bezahlung erfolgt in bar direkt bei der Führung. Es besteht kein Anspruch auf das Stattfinden der offenen Führungen, insbesondere bei einer zu geringen Teilnehmerzahl.

Führungen für Gruppen: Soweit bei der jeweiligen Beschreibung nicht anders vermerkt, können Sie bei der Gäste-Information  Wasserburg alle Führungen schriftlich buchen. Der Termin kann so individuell vereinbart werden.

Bestellformular Themenstadtführung für Gruppen (PDF-Datei)

Wasserburger Roessl

Schinterwoch und Schlenklweil - Brauchtum und religiöse Volkskunst rund ums Wachs
Warum mussten manche Dienstboten in der Woche vor Lichtmess besonders hart arbeiten? Was hat es mit Armen, Beinen oder Augen aus Wachs auf sich? Brauchtum und religiöser Volksglaube in Bayern haben sehr häufig mit dem früher sehr wertvollen Bienenwachs zu tun. Auf den Spuren der Wachszieher- und Lebzelterfamilie Surauer führt die Tour auch in Kirchen und die Abteilung des Wachszieher- und Lebzelterhandwerks des Museums.
Nächste Führung(en): auf Anfrage
Gruppen 65 €; bis 25 Personen
von Ingrid Unger, Traudl Inninger

Mariensaeule Bayern, Glaube und Patrona Bavariae - der Marienmonat Mai
Erfahren Sie, warum Bayern vorwiegend katholisch ist und warum der Glaube „auf dem Land“ immer noch eine relativ große Bedeutung hat. Sie werden überrascht sein, wie viele Mariendarstellungen es in der Stadt gibt. Auf dem Programm stehen selbstverständlich auch die Jakobskirche und die Frauenkirche mit dem Gnadenbild der Muttergottes.
Nächste Führung(en): 
auf Anfrage,
von Traudl Inninger
Martinsgans

Martinsgans und Lichterglanz - Von Lostagen und von Brauchtum rund ums Wachs
Früher waren die Menschen vom Wetter noch viel abhängiger als heute. Wetterprognosen waren deshalb sehr wichtig. So entwickelten sich feststehende „Lostage“ im Kalender, die nach altem Volksglauben Vorhersagen über das Wetter der folgenden Wochen liefern sollten. Um das Wetter zu beeinflussen, entwickelten sich Bräuche und Traditionen, die häufig mit Wachs zu tun haben.
Nächste Führung(en):
Samstag, 11. November 2017, 14.00 Uhr
(5 € pro Person; min. 5 max. 25 Teilnehmer; Treffpunkt: vor dem Rathaus am Marienplatz 2)
keine Anmeldung erforderlich
Gruppen 65 €; bis 25 Personen
von Ingrid Unger, Traudl Inninger

Troete

Keine Ahnung von Tuten und Blasen - Sprichwörter-Stadtrundgang
“Von der Pike auf“…“Schwamm drüber“…“etwas auf dem Kasten haben“…“das schlägt dem Fass den Boden aus“ - viele Sprichwörter und Redensarten verwendet man im tagtäglichen Sprachgebrauch, ohne den ursprünglichen Sinn oder die Herkunft zu kennen. Bei einem heiteren Spaziergang durch die Stadt werden zahlreiche Redewendungen erklärt.
Nächste Führung(en):
Freitag, 13. Oktober 2017, 17.00 Uhr 
(5 € pro Person; min. 5 max. 25 Teilnehmer; Treffpunkt: vor dem Rathaus am Marienplatz 2)
sowie auf Anfrage
Gruppen 65 €; bis 25 Personen;
von Thomas Rothmaier

Von Steinreichen und Pechvoegeln Für Schüler:
Von Steinreichen und Pechvögeln - mit Redewendungen und Sprichwörtern durch die Stadt
Du erfährst, wer hoch zu Roß sitzt und Du lernst den Ort kennen, wo auch der König zu Fuß hingeht. Du hörst von Patriziern, die das Geld nur so aus dem Ärmel schütteln und es auf die hohe Kante legen. Und auch zu früheren Zeiten gab es schon Schüler, die nicht bis auf Drei zählen konnten und buchstäblich ein Brett vor dem Kopf hatten. Vielleicht wird Dir das blaue Wunder begegnen. Nach diesem Spaziergang geht Dir ein Licht auf.
Nächste Führung(en): auf Anfrage
Gruppen 55,- €; bis 25 Schüler
von Irene Kristen-Deliano
Wanderweg Über Stock und Stein
Eine rund zweistündige Wanderung auf historischen Wegen über Kellerberg, Magdalenenweg, schöne Aussicht und vorbei an der Achatzkirche. Sie erfahren Einiges über die alten Handelswege, die tief in den Berg hinein gegrabenen Bierkeller, die hier verunglückte bayerische Kurfürstin Maria Leopoldine, das Heiliggeist-Spital und vieles mehr.
Nächste Führung(en):
Freitag, 27. Oktober 2017, 15.00 Uhr
(7 € pro Person; min. 8 max. 25 Teilnehmer; Treffpunkt: vor dem Archiv in der Kellerstraße 10)
sowie auf Anfrage
Gruppen 65 €; bis 25 Personen
von Traudl Inninger
Burg

Burg und Verborgenes
Fern ab von den sonst üblichen Wegen durch die Altstadt erkunden wir das Gelände rund um die Burg. Die über der Stadt thronende Anlage war geschützt durch Fluss, steile Bergflanken und die heute nicht mehr vorhandenen Gräben und Tore ein fast uneinnehmbares Bollwerk. Die spannende Spurensuche auf und um die Burg führt uns weit zurück ins Mittelalter.
Nächste Führung(en):
Freitag, 20. Oktober 2017, 14.00 Uhr
(5 € pro Person; min. 5 max. 25 Teilnehmer; Treffpunkt: vor dem Rathaus am Marienplatz 2)
sowie auf Anfrage
Gruppen 65 €; bis 25 Personen
von Traudl Inninger, Irene Kristen-Deliano

Zunftzeichen Brauer

Genussführung Bier - Stadtrundgang mit fachkundiger Bierverkostung
Erkunden Sie mit einer diplomierten Biersommelière zunächst die Innstadt und erfahren Sie Wissenswertes und Lustiges über Wasserburgs ehemalige Bier-und Brauereikultur. Lassen Sie sich im Anschluss daran zu einer fachkundigen Bierverkostung verführen und erleben Sie die Vielfalt des Gerstensaftes mit allen Sinnen.
Nächste Führung(en):   
auf Anfrage/Voranmeldung (an allen Wochentagen, gerne auch sonntags)
Treffpunkt vor dem Rathaus am Marienplatz 2
19,50 € bei mind. 2 Teilnehmern;
von Barbara Teichmann
Anmeldung: +49 (0)8071 9220846 oder www.bierversteherin.de

Windhutze Greinbraeu Stärkebringer und Sorgenzwinger - Biergeschichten
Zu einem Spaziergang durch die einstige Bierstadt Wasserburg lädt diese Themenführung ein. Geschichten und Anekdoten erzählen wissenswertes und amüsantes über das bayrische Lebenselixier, kleine Ausflüge in die Stadthistorie runden die Tour ab. Kommen Sie mit in die gute alte Zeit, als die Madel fesch, die Burschen stramm und das Bier noch dunkel war...
Nächste Führung(en):
auf Anfrage
Gruppen 65 €; bis 25 Personen
von Irene Kristen-Deliano
Nasenschild Meyer-Braeu Von Gästen und Gastlichkeit - Ehemalige Gasthöfe und Brauereien
Während dieser Führung begeben wir uns auf Spurensuche nach alten Stätten der Gastlichkeit in Wasserburg. Wo etwa war der Grottenkeller, wer war der Sau-Pius, wo gab es die schönsten Bälle und wo hat Kaiserin Sisi gespeist?
Nächste Führung(en): auf Anfrage
Gruppen 65 €; bis 25 Personen
von Ingrid Unger
Wachsstock Drum prüfe, wer sich ewig bindet - Hochzeitsführung
Geschichten, Legenden aber auch Tatsachen von Brautleuten, Eheleuten und solchen, die sich nicht bekommen haben, werden bei dieser Stadttour erzählt, bei der auch die Geschichte Wasserburgs nicht zu kurz kommt. Welche Führung könnte sich für den Tag Ihrer Hochzeit oder Ihres Hochzeitstages besser eignen?
Nächste Führung(en): auf Anfrage
Gruppen 65 €; bis 25 Personen
von Ingrid Unger, Irene Kristen-Deliano, Inge Löfflad 
Mozart Gedenkschild Mozart in Wasserburg
„Dich edle Schenke umleuchtet ein Schein - wenn ich bedenke, hier kehrte er ein.“Diese Zeilen schrieb der Heimatdichter Peter Scher über ein ehemaliges Gasthaus in Wasserburg, in dem Wolfgang Amadeus Mozart einige Male übernachtet hat. Neben dem „Mozarthaus“ werden aber natürlich noch viele weitere unterhaltsame Geschichten erzählt, die mit der Familie Mozart in Wasserburg zu tun haben.
Nächste Führung(en): auf Anfrage
Gruppen 65 €; bis 25 Personen
von Ingrid Unger, Inge Löfflad, Irene Kristen-Deliano, Traudl Inninger
Im Visier Im Visier - auf den Spuren der Ballesterschützen und des Schützenwesens
Bei einem etwa 60-minütigen Spaziergang durch die historische Altstadt erfahren Sie Wissenswertes und Amüsantes über den ältesten Wasserburger Traditionsverein sowie des frühere Schützenwesen. Im Anschluss daran besteht die Gelegenheit im Herrenhauskeller, dem neuen Quartier und zugleich Schießstätte der Ballesterschützen, unter Anleitung des amtierenden Schützenmeisters einen Ballester auszuprobieren.
Nächste Führung(en): auf Anfrage
8 € inklusive "Zielwasser", bis 15 Personen
von Irene Kristen-Deliano
Faerbergasse Vergessene Zeil - auf den Spuren des gleichnamigen Romans
Tauchen Sie ein in heimliche Gassen und geheimes Wissen des 16. Jahrhunderts und folgen Sie den Spuren von Magdalena und Sebastian auf der Suche nach dem Geheimnis der blauen Tücher.
Nächste Führung(en): auf Anfrage
Gruppen 65 €; bis 25 Personen
von Irene Kristen-Deliano
Boandlkramer

Führungen die aus dem Rahmen fallen 
Die mystischen Wasserburgführungen führen die Teilnehmer auf geheimnisvollen und verborgenen Wegen durch die Winkel und Gassen der Altstadt. Erzählt wird dabei allerlei  Gespenstisches und Düsteres aus Burg, Kloster und Kirchen, von unerklärlichen Erscheinungen, rätselhaften Begebenheiten und wundersamen Erlebnissen. Gänsehaut garantiert!
Nächste Führung(en):
Samstag, 16. September 2017, 18.00 Uhr
Samstag, 30. September 2017, 17.00 Uhr

12 € bzw. 15 € pro Person
von Irene Kristen-Deliano, Ilona Picha-Höberth
Anmeldung und Information: www.picha-hoeberth.com   

Kirchenbaenke Wer glaubt, wird selig - Kirchenführung 
Bei diesem Spaziergang durch die Hauptkirchen Wasserburgs (die Pfarrkirche St. Jakob, die Frauenkirche und die Heiliggeist-Spitalkirche am Brucktor) wird das Augenmerk nicht nur auf Baugeschichte und Innenausstattung gerichtet, sondern auch auf religiöses Brauchtum der katholischen Kirche.
Nächste Führung(en): 
auf Anfrage  
Gruppen 65 €; bis 25 Personen;
von Ingrid Unger, Inge Löfflad, Traudl Inninger
Einquartiert - der 30-jährige Krieg in Wasserburg
Als am 23. Mai 1618 in Prag die Vertreter des böhmischen Königs aus dem Fenster geworfen wurden, gerät Europa ins Wanken. Der folgende Krieg erschüttert den Kontinent für dreißig Jahre. Die Tour führt zu den wichtigsten Schauplätzen des düsteren Krieges in Wasserburg, wo das Leben der Bewohner durch die Einquartierung fremder Soldaten geprägt wurde.
Nächste Führung(en): auf Anfrage
Gruppen 65 €; bis 25 Personen
von Irene Kristen-Deliano
Innenhof Wasserburg von innen
Bei seiner normalen Stadtführung zeigt Hans Postler Wasserburg von außen. Bei dieser Spezialführung geht es in Innenhöfe, Kellergewölbe, auf Himmelsleitern, in ehemalige Gefängnisse und Stadtgärten. Die Führungen finden bei jedem Wetter statt und beginnen im Meyer-Bräu, Schmidzeile 7. Anmeldung ist nicht erforderlich.
Nächste Führung(en):
vsl. wieder 2018
5 € pro Person
von Hans Postler
Kapelle Rottmoos

Kapelle Rottmoos
Die Kapelle in Form eines Ohres hat neben der außergewöhnlichen Architektur und den einmaligen Sonnenuhren weitere Besonderheiten. Im Rahmen der kostenlosen Führung erfahren Besucher einiges über Rottmoos, den Bau der Kapelle und deren Symbolik sowie über Filippo Smaldone, dem Patron der Gehörlosen und Schwerhörigen, dem die Kapelle geweiht ist.
Nächste Führung(en):  
Freitag, 6. Oktober 2017
Freitag, 3. November 2017
Freitag, 1. Dezember 2017
Die Führungen finden auch bei schlechtem Wetter statt und sind kostenlos. Treffpunkt ist vor der Kapelle in Rottmoos 4 um 15.00 Uhr.
Förderverein Rottmoos; Anmeldung bei Doris Müller, Tel. 08071 5880.

Die Gäste-Information der Stadt Wasserburg a. Inn vermittelt lediglich die Führungen. Veranstalter ist der jeweils im Beschreibungstext genannte Verein oder die/der jeweilige Stadtführer/in.