Sie befinden sich hier: Home   Freizeit & Touristik   Sehenswertes    Frauenkirche mit Stadtturm  
Bürger & Verwaltung
Freizeit & Touristik
Handel & Gewerbe

Frauenkirche mit Stadtturm 

Frauenkirche

Die 1324 urkundlich erwähnte Marktkirche ist der älteste noch erhaltene Kirchenbau in der Stadt. Die früher berühmte Wallfahrtskirche wurde 1753 innen im Stile des Rokoko umgestaltet, wobei der Eindruck des Innenraums trotz der weitgehenden Entfernung gotischer Bauelemente erhalten blieb. Von besonderer Bedeutung ist das um 1420 im Stil der "Schönen Madonnen" entstandene gotische Gnadenbild der Muttergottes. Sie thront im Hochaltar vor einer barocken Darstellung der Stadtansicht. Bei der Restaurierung von 1974/75 wurde die erst 1912/13 wieder freigelegte barocke Fassung der Kirchenausstattung belassen und die reiche Bemalung gereinigt und ausgebessert. So präsentiert sich heute die älteste Kirche der Stadt in heiterem, jedoch keineswegs überschwänglich-dekorativem Barock.

Bei dem angebauten, 65 Meter hohen Turm handelt es sich um den ehemaligen Wachtturm - deswegen das Stadtwappen mit dem Löwen am Turm. Das Obergeschoss beherbergt die Wohnung des städtischen Türmers, im Erdgeschoss diente der Turm den Auflegern als Wachlokal, von dem aus sie ihrem "Nebenamt", nämlich nachts die Zeit auszurufen, nachzugehen hatten.

Weiter zum Rathaus


Stadt Wasserburg